Für Mühlhausen                      

Gabriele Weyerhäuser

Entwicklungsleiterin
50 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
Vorsitzende der Kuhschwanz Angels & friends e.V. 

Für eine Gemeinde, in der Fortschritt und Tradition Hand in Hand gehen.

Naturschutz und wirtschaftliches Wachstum sehe ich nicht als Gegensätze, sondern als Chance für nachhaltige Entwicklung. Mein Ziel ist eine transparente Kommunalpolitik, die Vielfalt und das Gemeinschaftsgefühl stärkt und bei Investitionsentscheidungen klare Prioritäten setzt. 

Durch pragmatische Ansätze und den Mut, auch innovative Wege zu gehen, möchte ich mithelfen, unsere Gemeinde wirtschaftlich zu stärken und gleichzeitig natürliche Lebensräume für die Zukunft zu sichern

Oliver Nürnberg

Produktmanager
58 Jahre, verheiratet
Gemeinderat und Kreisrat

Wir müssen den Schulstandort Mühlhausen stärken und dafür Schulen und Kindergärten modernisieren und zeitgemäß ausstatten. Des Weiteren treiben wir eine nachhaltige Entwicklung unserer Gemeinde voran, und produzieren erneuerbare Energie lokal.

Julia Segnitz

Umfrageanalystin
50 Jahre, verheiratet

Mich treibt die Frage um, wie wir das Tauschen in unseren Gemeinden voran bringen können. Tauschen oder verschenken - statt wegschmeißen! Ein Bücherschrank? Den Hund ausführen gegen Hausaufgabenbetreuung? Flohmärkte? Guten Kompost gegen Arbeit im Garten? Lasst es uns zusammen ausprobieren.

Deniz Konat

Wirtschaftspsychologin
39 Jahre, verheiratet

Als deutsche Frau mit Migrationshintergrund und Mutter von vier Kindern gilt mein Einsatz der positiven Begegnung unterschiedlicher Lebenswelten, Verwirklichung von Chancengleichheit und dem konsequenten Kampf gegen Diskriminierung - ganz im Sinne der gesellschaftlichen Nachhaltigkeit!

Peter Rams

Softwareentwickler
54 Jahre, verheiratet

Ich wünsche mir, dass auch auf kommunaler Ebene der Umwelt- und Klimaschutz mehr in den Fokus rückt. Außerdem muss unsere offene Gesellschaft aktiv gegen Rechtsradikale und deren rechtspopulistische Steigbügelhalter verteidigt werden. 

Rebecca Opultschil

41 Jahre, Studienrätin
verheiratet, 2 Töchter
Gemeinderätin und stellv. Bürgermeisterin

Kinder, Jugendliche und Familien in den Fokus – ihre Bedürfnisse müssen gehört bedarfsgerecht umgesetzt werden.

Ich stehe für den Einbezug von uns Bürgern bei Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen und einen nachhaltigen Umgang mit unserer Natur und den Finanzen, damit unsere Gemeinde für alle Generationen – auch für die künftigen – l(i)ebenswert ist. 

Klaus Merx

Software-Ingenieur
61 Jahre, verheiratet

Politik lebt vom Mitmachen. Deshalb werde ich meine Erfahrung in meiner Heimat Mühlhausen einbringen. Hier müssen wir alle Weichen so stellen, um die Klimaänderungen zu begrenzen. Insbesondere interessiere ich mich für umweltfreundlicheren Verkehr: zu Fuß, auf dem Fahrrad, mit dem Bus: hier gibt es noch viel zu tun.

Philipp Hamberger

Mathematiker
36 Jahre, verheiratet

Mühlhausen ist eine offene und lebendige Gemeinde, in der ich gerne lebe. Für den Gemeinderat wünsche ich mir eine Politik, die alle Menschen einschließt und sich für Demokratie und Zusammenhalt einsetzt.

Thomas Bretthauer

Ingenieur
46 Jahre, verheiratet

Politik in unserer Gemeinde betrifft uns direkt, sowohl im Kleinen als auch im Großen. Diese Politik nachhaltig, ökologisch und zukunftsorientiert im Interesse der ganzen Gemeinde zu verfolgen ist mein Ziel.

 Für Rettigheim                      

Marc-Oliver Genter

Softwareentwickler
56 Jahre, verheiratet

Für: Gelebte Vielfalt und vernetzten Nahverkehr

Mir ist wichtig, dass wir alles tun, um die Teilhabe an Politik zu stärken und so die Demokratie als Ganzes zu bewahren. Daher fördere ich gelebte Integration und Teilhabe. Nachhaltige Formen und eine sinnvolle Vernetzung stärken die Attraktivät des ÖPNV und damit unserer Gemeinde.

Isolde Wiesmath

Biologin
65 Jahre, verheiratet

Für: Familien und bezahlbares Wohnen

Damit Mühlhausen attraktiv für Familien bleibt, setze ich mich für mehr und  wohnortnahe Krippen- und Kindergärtenplätze ein. In allen Teilorten muss außerdem bezahlbarer und altersgerechter Wohnraum geschaffen und die notwendige Nahversorgung gesichert werden.

Tobias Kutning

Produktmanager
46 Jahre, verheiratet

Für: Stärkung des Ehrenamts

Für ein gutes Miteinander in unserer Gemeinde ist das Engagement von uns allen gefragt. Daher setze ich mich für die Stärkung des Ehrenamts und die Unterstützung
der Vereine durch die Gemeinde ein und möchte hier die Zukunft aktiv mitgestalten.

Andreas Leitheusser

Softwareentwickler
56 Jahre

Für: Sicherung unseres zukünftigen Wohlstands

Ich werde mich dafür einsetzen, mit dem Gemeindebudget den Ausbau kostengünstiger Kinderbetreuung und die Modernisierung der Kraichgauschule zu finanzieren. Außerdem brauchen wir mehr Tempo bei der Energiewende in unserer Gemeinde.

Simon Genter

Schüler
16 Jahre

Für: Interessen der Jugend 

Um viele von uns Jugendlichen zu erreichen, müssen unsere Interessen stärker berücksichtigt werden. Da ist ein Jugendforum alle paar Jahre nur ein erster Schritt. Ich möchte hier in Mühlhausen erreichen, dass weiter in die Jugend investiert wird.

 Für Tairnbach                      

Ralf Kau

Entwicklungsleiter
58 Jahre, verheiratet

Für: Naturschonende Bau- und Siedlungspolitik

Innenentwicklung vor Außenbebauung – dafür möchte ich mich weiter einsetzen für einen sparsamen Umgang mit Ressourcen. Gute Bildung: Jetzt gilt es, die Grundschule Tairnbach zu bauen, mit nachhaltiger Energieversorgung. Mittelfristig soll daraus ein Nahwärmenetz entstehen.

Clarissa Dold

verheiratet

Für: Ein liebenswertes Tairnbach

Mir ist es wichtig in Tairnbach nachhaltig an guter Infrastruktur, Nahversorgung durch regional erzeugte Produkte und adäquater erneuerbarer Energie aktiv mitzuwirken, um auf kommende Veränderungen gut vorbereitet zu sein. Ausserdem soll auch in Zukunft das Miteinander und die Vielfalt Ihren Platz in Form von Gruppen und Vereinen vor Ort haben.

Markus Wolf

Mediengestalter
49 Jahre, ledig

Für: Eine lebendige Demokratie

Demokratie fängt ganz unten an und lebt vom Mitmachen. Extreme Positionen dürfen bei uns keinen Platz haben. Ich möchte meinen Teil zum Wohl der Gemeinde und ihren Bürger:innen beitragen. Dabei ist es mir wichtig, dass eine intakte Natur und Umwelt die Grundlage unseres Daseins bildet – Nachhaltigkeit ist das Stichwort!